Räuchergefäße.de

Wissenswertes über Räuchergefäße, Räucherschalen, Weihrauchschwenker, Räucherstövchen und einiges mehr...

...und was man beachten sollte, wenn man sich ein Räuchergefäß kaufen möchte

Höhenverstellbare Räucherstövchen

Hitzeregulierung mit höhenverstellbarem Räucherstövchen

Es gibt gute Gründe, beim Räuchern auf Holzkohle zu verzichten. Manche Kräuter sind sehr empfindlich und die ätherischen Öle verdampfen besser, wenn das Räucherwerk nur sanft erhitzt wird. Zudem lässt sich ein Räucherstövchen einfacher nutzen. Im Normalfall besteht ein Räucherstövchen aus zwei Etagen. Unten wird ein Teelicht hineingestellt und darüber befindet sich eine kleine Schale, in die das Räuchergut gelegt wird. Diese Schale kann fest installiert oder je nach Modell auch verstellbar sein. Räucherstövchen, die höhenverstellbar sind, haben den enormen Vorteil, dass die Hitze der Kerzenflamme genau reguliert werden kann. Dadurch kann immer eine unterschiedliche Einstellung gewählt werden, wenn z. B. Harze oder Kräuter verräuchert werden sollen.

Höhenverstellbare Räucherstövchen für maximale Anpassungsfähigkeit

Diese Stövchen sind ideal, wenn unterschiedliches Räuchergut verbrannt werden soll. Diese Modelle sind oftmals sehr puristisch gehalten, es gibt aber auch ganz fein verzierte Räucherstövchen, die verstellbar sind. Dabei gibt es Unterschiede in den Verstellmechanismen. Einige Räuchergefäße haben mehrere vorgegebene Schienen, in denen die Schale oder das Sieb eingerastet werden. Andere lassen sich auf einer Stange ganz fein justieren und in jeder beliebigen Höhe festsetzen. Mithilfe einer kleinen Zwinge bleibt die Räucherschale dann genau auf der gewünschten Höhe. Für die Aromatherapie sind verstellbare Stövchen perfekt. Die feinen Kräuter geben ihren Wohlgeruch ganz sanft ab, ohne zu schnell zu verglühen. Bei verstellbaren Räucherstövchen werden die einzelnen Nuancen ganz langsam freigesetzt. Ausschließlich die Duftessenzen oder ätherischen Öle werden gelöst und verbreiten einen angenehmen Geruch.

Räucherstövchen mit abnehmbarer Schale

Räucherstövchen mit abnehmbarer Räucherschale

In die Räucherschale können neben Weihrauch oder Kräutern natürlich auch Duftöle gegeben werden. Damit diese Öle gut verdampfen, sollte man immer genügend Wasser hinzufügen. Auch sogenannte Duftmelts lassen sich in einem Räucherstövchen schmelzen. Allerdings ist das Wachs nicht immer einfach zu entfernen. Für Duftmelts empfehlen sich Räucherstövchen, die eine abnehmbare Räucherschale haben. Ist diese aus Metall, kann sie ganz einfach in die Gefriertruhe gelegt werden. Durch die Kälte zieht sich das Wachs zusammen und lässt sich leicht entnehmen.

Die Einfachheit mit dem Räucherstövchen

Die Einfachheit des Räucherns mit Stövchen und Halter

Ein Räucherstövchen ist also ein echter Allrounder unter den Räuchergefäßen. Hier kann jeder selbst entscheiden, welches Räucherwerk gerade benutzt wird. Das Stövchen erlaubt viele Anwendungsmöglichkeiten und ist dabei sehr einfach in der Handhabung. Gerade Anfänger im Bereich Räuchern nutzen gerne die Räucherstövchen, um erst einmal herauszufinden, wohin der eigene Geschmack geht. Räucherwerk ist unheimlich vielfältig. Es gibt wunderschöne Räuchermischungen für jeden erdenklichen Anlass und jeden Duftgeschmack. Räucherkegel und Räucherstäbchen sind eine einfache Variante des Räucherns. Die Räucherstäbchen werden dabei in spezielle Räucher-Halter gesteckt oder können einfach in ein mit Sand gefülltes Gefäß gegeben werden. Räucherkegel sind schon lange bekannt und finden in Europa vor allem in Räucherfiguren Anwendung. Der austretende Rauch wird von den Figuren in Menschen- oder Hausform dann gerne als Qualm dargestellt. Im asiatischen Teil der Welt hingegen sind Räucherkegel meist in kleinen Schalen aufgestellt. Diese können aus Keramik oder Metall gefertigt sein. Einige Räucherschalen haben zudem spezielle Halter für Räucherstäbchen und können dank eines Edelstahlsiebs auch für Räucherkegel genutzt werden.

Räucherstövchen mit Sieb

Diese Stövchen werden häufig auch Weihrauchbrenner oder Siebbrenner genannt. Anstelle der Räucherschale befindet sich ein feinmaschiges Edelstahlsieb über dem Teelicht. Das Material für das Unterteil ist sehr unterschiedlich und reicht von Speckstein über Holz oder Messing. Edelstahlsiebe sind immer dann gut geeignet, wenn das Räucherwerk nicht flüssig ist. Kräuter, Hölzer und Harze werden hier sanft erhitzt, um ihnen ihre Wohlgerüche zu entlocken. Werden Harze verwendet, die durch die Hitze flüssig werden, lässt sich das Sieb zudem mit einer Räucherplatte tropfsicher machen. Räucherstövchen mit Sieb gibt es in offener und geschlossener Form. Die offene Form ist ideal für Wohnräume. Geschlossene Stövchen hingegen sind ideal für draußen, egal ob auf der Terrasse oder komplett im Freien geräuchert wird. Diese Räucherstövchen haben zumeist auch einen Deckel, um das Sieb abzudecken.

Öle & Räuchermischungen

Räucherstövchen – ideal für Öle und Räuchermischungen

Räucherstövchen sind ideal für alle Anwender, die sich gerne aus Kräutern und Ölen ihre ganz persönlichen Räuchermischungen zusammenstellen. In der Esoterik gibt es viele schöne Mischungen für die unterschiedlichsten Anwendungszwecke. Doch auch Zufallskompositionen haben ihren Reiz. Die passende Flammtemperatur lässt sich mit ein wenig Erfahrung an jedes Räuchergut anpassen. Weitere Vorteile von höhenverstellbaren Räucherstövchen gibt es zahlreich. So wird durch den Verzicht von Räucherkohle kein Salpeter freigesetzt. Gerade für Haushalte mit Kleinkindern und neugierigen Haustieren ist das ideal. Zudem lassen sich alle Kräuter nutzen, die auf Spaziergängen gepflückt werden können. Auch der eigene Garten bietet zahlreiche Möglichkeiten, um an interessantes Räuchergut zu kommen. Selbst der Balkon oder die Fensterbank sind ideale Möglichkeiten, um selbst Kräuter zum Verduften anzubauen.

Räucherstövchen aus Speckstein

Schöne Räucherstövchen aus Speckstein

Speckstein ist ein sehr beliebter Werkstoff, der teilweise auch unter anderen Namen wie Seifenstein, Talcusstein oder Lavezstein bekannt ist. Speckstein besteht fast nur aus Talk und ist deshalb entsprechend weich. Speckstein wird schon sehr lange als Werkstoff für Skulpturen und Gefäße genutzt. Sogar Siegel wurden im Altertum aus dem weichen Material geschaffen. Räucherstövchen aus Speckstein bestechen meist durch ihre schönen Schnitzereien. Die natürliche Farbgebung von Speckstein ermöglicht zudem eine enorme Vielfalt. Je nach Beimischungen ist der Speckstein weiß, rosa, grün, grau, schwarz oder blau eingefärbt. In allen erdenklichen Abstufungen hat Mutter Natur hier einen wunderschönen Werkstoff geschaffen. Traditionelle Abbaugebiete für Speckstein finden sich vor allem in den Westalpen und Südalpen.

Speckstein – hervorragendes Material für Räuchergefäße

Die Schnitzereien können in Form von offenen Ornamenten gewählt werden. Dann dienen die Löcher zugleich auch der Belüftung des Stövchens. Andere Handwerker setzen darauf, nur Muster in die Oberfläche zu bringen. Beide Varianten haben ihren ganz eigenen Reiz. Räucherstövchen aus Speckstein gibt es mit einem abnehmbaren Edelstahlsieb oder auch mit einer Räucherschale. Oftmals sind diese Stövchen auch in einem Stück gearbeitet. Es empfiehlt sich, Räucherstövchen aus Speckstein nur bei renommierten Händlern zu kaufen. Denn es kommt immer wieder vor, dass Speckstein Asbestfasern enthält. Allerdings ist der Asbest nur dann gesundheitsschädlich, wenn der Speckstein bearbeitet wird. Trotzdem ist es ein gutes Gefühl zu wissen, dass bei der Herstellung auf die Gesundheit des Handwerkers geachtet wird.

Räucherstövchen aus Holz

Im ersten Moment klingt es ein wenig paradox, ein brennbares Material für Räucherstövchen zu verwenden. Jedoch entflammt poliertes Holz ganz schlecht. Da zudem das Teelicht in einer Aluminium- oder Glashülse genutzt wird, geht von einem Räucherstövchen aus Holz keine nennenswerte Brandgefahr aus. Oftmals ist auch nur das Unterteil aus Holz, während die Räucherschale oder das Sieb aus Metall sind. Auch Glas kommt für Räucherschalen oftmals zum Einsatz. Dieser Materialmix schafft schöne Effekte. Vor allem gemasertes Holz hat einen ganz eigenen Reiz, welcher bei Räucherstövchen sehr gut zur Geltung kommt. Auch Schnitzereien lassen sich sehr gut in diesem Werkstoff anbringen.

Handgefertigt

Handgefertigte Räucherstövchen werden aus unterschiedlichen Hölzern hergestellt. Birke, Linde und Kiefer sind helle Hölzer, die sehr ansprechend wirken. Dunkler mit leichtem Rotstich sind z. B. Kirsche oder auch Ahorn. Wer gerne nachhaltig lebt, sollte keine Räucherstövchen aus tropischen Hölzern verwenden, es sei denn, sie werden extra angebaut. Natürliche Asteinschlüsse und interessante Spielereien mit Rinde geben jedes Räucherstövchen aus Holz ein individuelles Aussehen.

Die Vorteile von Holz sind eindeutig. Es wird auch nach stundenlanger Nutzung nicht heiß, sodass das Räucherstövchen jederzeit angefasst werden kann. Holz lebt und arbeitet je nach Witterung. So können die Stövchen kleine Risse bekommen, die dem Gefäß einen besonderen Charme verleihen. Mit Öl oder Wachs behandelte Stövchen aus Holz glänzen besonders schön. Es ist lediglich wichtig, dass das Teelicht in einer feuerfesten Hülse oder einem kleinen Glas genutzt wird und die Räucherschale oder das Sieb nie mit bloßen Händen angefasst werden, wenn diese noch heiß sind. Es gibt beim Räucherzubehör kleine Zangen, mit denen die Siebe und Schalen ganz leicht entnommen werden können.

Räucherstövchen aus Messing

Räucherstövchen aus edlem Messing (mit Sieb)

Messing ist durch seine goldene Farbe sehr beliebt. Es passt sehr gut zum orientalischen Stil und wird immer sehr elegant. Die Kupferlegierung enthält bis zu 40 % Zinn und lässt sich vielfältig bearbeiten. Je nach Güte kann Messing gegossen, gespritzt oder gewalzt werden. Die Verarbeitungseigenschaften werden dabei durch den Blei- und Zinngehalt bestimmt. Sehr schön sind Räucherstövchen, die ein Sieb nutzen. So fällt die Asche direkt in die darunterliegende Schale und kann leicht entsorgt werden. Messing wird aber auch gerne für höhenverstellbare Räucherstövchen oder Stövchen mit Deckel genutzt. Das orientalische Design ist dabei sehr vielfältig. Fein ziselierte Stövchen wirken besonders attraktiv.

Räucherstövchen kaufen – Zusammenfassung

Es gibt so viele unterschiedliche Stövchen, dass die Auswahl etwas schwerfallen kann. Die Materialfrage sollte dabei nicht unbedingt an erster Stelle stehen, ist aber trotzdem sehr wichtig. Keramik sieht sehr schön aus und lässt sich in vielen Designs verarbeiten, ist aber zerbrechlich. Speckstein hingegen wirkt immer etwas grob und rustikal, ist also auch sehr individuell. Holz hingegen ist ideal für Naturliebhaber, die einen natürlichen und abbaubaren Werkstoff schätzen. Messing wiederrum ist sehr langlebig und ein traditionelles Material für Weihrauchbrenner.

1. Höhenverstellbar oder nicht

Zudem müssen Sie sich entscheiden, ob Sie ein höhenverstellbares Räucherstövchen nutzen möchten oder ein Modell aus einem Stück. Die Vorteile von höhenverstellbaren Stövchen müssen nicht in jedem Fall relevant sein. Achten Sie auch darauf, wie leicht sich das Stövchen reinigen lässt. Siebe und abnehmbare Schalen lassen sich meist leichter putzen als ein Modell mit fest installierter Räucherschale.

2. Welches Räucherwerk wird verwendet

Es kommt auch darauf an, welches Räucherwerk vorrangig genutzt wird. Kräuter lassen sich sehr gut in festen Schalen räuchern und auch alles, was flüssig wird, kann in diesen Stövchen verbrannt werden. Kommen unterschiedliche Stoffe, wie Weihrauch, Hölzer und Räuchermischungen zum Einsatz, dann ist ein verstellbares Räucherstövchen die beste Wahl.

3. Schlicht oder opulent

Auch das Design spielt natürlich eine Rolle bei der Kaufentscheidung. Soll das Stövchen eher schlicht oder opulent wirken? Verspielte Verzierungen oder klassische Motive stehen zur Auswahl. Auch ganz puristische Modelle können begeistern, da sie sehr neutral sind und zu allen Einrichtungsstilen passen.

4. Einfach oder hochwertig

Ein weiterer wichtiger Punkt bei der Kaufentscheidung ist die Haltbarkeit. Günstige Modelle können eher Risse bekommen oder zerbrechen als hochwertig gefertigte Stövchen. In Haushalten mit Kleinkindern oder lebhaften Haustieren sind Räucherstövchen aus unzerbrechlichen Materialien oftmals von Vorteil.

5. Eine Frage des Geschmacks

Zu guter Letzt entscheidet natürlich der persönliche Geschmack. Es gibt einfach unzählige Räucherstövchen, die unterschiedliche Geschmäcker ansprechen. Die verschiedenen Stilrichtungen reichen von asiatisch über indianisch bis hin zu ursprünglichen Designs.

Nach oben